| Artikel aus 2004 | Artikel aus 2005 | Artikel aus 2006 | Artikel aus 2007 | Artikel aus 2008 | Artikel aus 2009
| Artikel aus 2010 | Artikel aus 2011 | Artikel aus 2012 | Artikel aus 2013 | Artikel aus 2014 | Artikel aus 2015
|
Artikel aus 2016 | Artikel aus 2017 | Artikel aus 2018 |

Presseartikel rund um die Feuerwehr und Rosendahl!

Artikel aus 2019

 

12.04.

Großer Dank für wichtige Arbeit

Rosendahl. Viele Einsätze, Ausrücken zur überörtlichen Hilfe und Unterstützung bei zahlreichen Veranstaltungen: Im vergangenen Jahr hatte die Feuerwehr Rosendahl so einiges zu tun. Dafür dankte Bürgermeister Christoph Gottheil bei der Jahreshauptversammlung den vielen Kameraden. Zur Versammlung der Feuerwehr Rosendahl begrüßte Wehrleiter Herbert Wolter 125 Mitglieder aus allen Abteilungen der Feuerwehr, Bürgermeister Christoph Gottheil und Kreisbrandmeister Christoph Nolte im Holtwicker Gerätehaus.


Auf dem Foto sind die geehrten und beförderten Feuerwehrkameraden mit den Zugführungen, der Wehrleitung, Kreisbrandmeister Christoph Nolte und Bügermeister Christoph Gottheil zu sehen. Namentlich von links: Bürgermeister Christoph Gottheil, Frank Wessendorf (stellv. Löschzugführer Osterwick), Dirk Merschformann (stellv. LZF Holtwick), Christoph Lembeck (LZF Holtwick), Markus Brinkgerd (mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet), Sebastian Terwey (zum Oberfeuerwehrmann befördert), Thomas Becker (LZF Darfeld), Joachim Eckrodt (zum Brandinspektor befördert, neuer stellv. LZF Darfeld), Wolfgang Croner (Fachbereichsleiter Ordnung) Dirk Döking (LZF Osterwick), Herbert Wolter (Leiter der Feuerwehr), Thorsten Sundorf (ehemaliger stellv. LZF Darfeld), Kreisbrandmeister Christoph Nolte, Berthold Becker (stellv. Leiter der Feuerwehr).

Im vergangenen Jahr hatte die Feuerwehr Rosendahl insgesamt 66 Einsätze (28 Brände und 38 technische Hilfeleistungen) zu bewältigen. Im Jahresbericht erinnerte der stellv. Wehrleiter Berthold Becker insbesondere an die zahlreichen Einsatzstellen, die im Januar aufgrund des Sturmtiefs Friederike im gesamten Gemeindegebiet abgearbeitet werden mussten. Zudem rückten auch Rosendahler Kameraden im Rahmen der überörtlichen Hilfe zum Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb in Unna aus.

Bürgermeister Christoph Gottheil dankte den Einsatzkräften auch für die Unterstützung bei zahlreichen kulturellen Veranstaltungen in der Gemeinde sowie bei der Streckensicherung für den Sparkassen-Münsterland-Giro. Zur Unterstützung der Arbeit der Jugendfeuerwehr überreichte er dem Jugendfeuerwehrwart Andreas Gottheil einen Scheck der Provinzial-Versicherung über 250 Euro.

Als herausragende Veranstaltung bezeichnete Kreisbrandmeister Christoph Nolte den Leistungsnachweis der Feuerwehren, der vom Löschzug Holtwick ausgerichtet worden war. Für das große Engagement erhielt der Vorsitzende der Feuerwehrfreunde Holtwick, Markus Brinkgerd, stellvertretend für die Mannschaft die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes.

Zudem beförderte Wehrleiter Wolter jetzt Sebastian Terwey zum Oberfeuerwehrmann und Joachim Eckrodt zum Brandinspektor. Einen besonderen Dank sprach er Thorsten Sundorf für sein zwölfjähriges Engagement als stellvertretender Zugführer des Löschzuges Darfeld aus. Zu seinem Nachfolger ernannten die Anwesenden für sechs Jahre Joachim Eckrodt. Ebenso übernehmen die Brandoberinspektoren Thomas Becker und Christoph Lembeck für weitere sechs Jahre die Positionen als Zugführer für die Löschzüge Darfeld und Holtwick.

 

 

30.03.

Feuerwehr hat Küchenbrand schnell im Griff

Osterwick (fw). Ein Rauchmelder hat wahrscheinlich Schlimmeres verhindert: Weil Anlieger durch den Ton aufgeschreckt worden sind, haben sie am Samstagabend die Freiwillige Feuerwehr alarmiert – und die hatte den Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstraße in Osterwick schnell im Griff. „Weil mehrere Anwohner das Haus zunächst verlassen mussten, ist eine Betreuungseinheit des DRK aus Coesfeld zur Einsatzstelle gekommen“, erläuterte Einsatzleiter Berthold Becker. Eine Person wurde vorsorglich mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht, weitere Anlieger wurden in einer naheliegenden Imbissstube betreut. Von Frank Wittenberg


Schnell vor Ort waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl: Den Brand in einer Wohnung an der Hauptstraße hatten sie am Samstagabend schnell im Griff.

Um 21.47 Uhr ging die Alarmierung an den Löschzug Osterwick ein. Vor Ort forderten die Kameraden um Löschzugführer Dirk Döking auch die Wehrmänner aus Darfeld an. „Weil es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt, war schwer einzuschätzen, wie sich die Lage entwickelt“, erklärte Berthold Becker.

In einer Erdgeschosswohnung war der Brand vermutlich in der Küche entstanden. Durch die Terrassentür verschafften sich die Wehrmänner unter schwerem Atemschutz Zutritt – Personen befanden sich glücklicherweise nicht in der Wohnung. „Wir haben nur ein C-Rohr und relativ wenig Wasser benötigt“, berichtete der Einsatzleiter. Allerdings sei die Wohnung durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt waren fast 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl auf der gesperrten Hauptstraße im Einsatz.

 

 

20.03.

Zu 42 Einsätzen ausgerückt

Osterwick. 42 Einsätze hielten die Kameraden des Löschzuges Osterwick im vergangenen Jahr in Atem. Das ist das Fazit, das der Zug bei der jüngsten Mitgliederversammlung zog. Unter den 42 Einsätzen befanden sich auch zwei Großschadenslagen: Zum einen das Sturmtief „Friederike“, das am 18. Januar auch über Rosendahl hinweg fegte. Allein an diesem Tag arbeiteten die Kräfte 25 Einsätze ab, in der Statistik des Kreises wurde diese Zahl allerdings als ein einzelner Einsatz aufgeführt, betonten die Kräfte. Die zweite Großschadenslage war der Großbrand eines Entsorgungsbetriebes in Bönen im Kreis Unna, zu dem einige Kameraden mit einem Fahrzeug mit der Kreisbereitschaft ausgerückt sind. Die anderen Einsätze verteilten sich im vergangenen Jahr von Katzen, die aus Bäumen gerettet werden mussten, bis hin zu Verkehrsunfällen.


Das Sturmtief „Friederike“ fegte im Januar 2018 über Rosendahl hinweg und sorgte für umgestürzte Bäume, wie hier an der B 474 bei Höven. An diesem Tag war der Löschzug aus Osterwick 25 Mal im Einsatz, wie die Kameraden bei ihrer Mitgliederversammlung resümierten.

Auf der Generalversammlung, die die beiden Zugführern Dirk Döking und Frank Wessendorf eröffneten, zählte der Löschzug 42 aktive Kameraden. Der Ausbildungsstand zeigte sich wie folgt: Es gibt zwei Feuerwehrmann-Anwärter, vier Feuerwehrmänner, drei Oberfeuerwehrmänner, fünf Hauptfeuerwehrmänner, 15 Unterbrandmeister, einen Brandmeister, einen Oberbrandmeister, acht Hauptbrandmeister, einen Brandinspektor, einen Brandoberinspektor sowie einen Gemeindebrandinspektor.

Auf der Versammlung beförderte der stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Berthold Becker außerdem sieben Kameraden. Marcel Hahn ernannte er zum Feuerwehrmann, Jens Leutermann, Stefan Richters, Dennis Vörding zum Oberfeuerwehrmann sowie Lukas Budde, Jan Grüner, Pascal Weber zum Unterbrandmeister.

Die drei Vorstandsmitglieder Horst Kuhl, Ulrich Geppert, Ulrich Grüner machten ihre Plätze nach vielen Jahren engagierter Arbeit im Vorstand frei. Sie erhielten für ihre langjährigen Einsätze im Vorstand ein Präsent und stehenden Applaus der Kameraden. Wiedergewählt wurden Stefan Eggemann (Kassierer und Schriftführer), Markus Averesch (Gerätewart), Berthold Becker und Christopher Wilger (Besitzer). Neu im Vorstand sind als Beisitzer Mattias Jost, Florian Kleine Wolter und Andre Becker.

(Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld)

 

08.03.

Christoph Lembeck bleibt Löschzugführer

Christoph Lembeck soll für sechs weitere Jahre den Löschzug Holtwick als Löschzugführer vorstehen. Dies ist das Ergebnis einer Anhörung, die Wehrführer Herbert Wolter im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung des Löschzuges durchführte. Mit einem deutlichen Votum stimmten die Mitglieder des Löschzuges einer dritten Amtszeit zu.
Auf ein ereignisreiches Jahr des Löschzuges blickte Löschzugführer Christoph Lembeck zurück. Nicht nur die 26 Einsätze in 2018, sondern allen voran, der durch den Löschzug durchgeführte Leistungsnachweis der Feuerwehren des Kreises Coesfeld am 05. Mai beschäftige die Mitglieder. Daher dankte Christoph Lembeck allen Aktiven, den Mitgliedern der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr sowie den Partnerinnen für den hervorragenden Einsatz.
Durch die Beschlussfassung des Gemeindesrates zum Brandschutzbedarfsplan bleibt der Feuerwehr Rosendahl und somit auch dem Löschzug Holtwick aber keine Zeit durchzuatmen, so Christoph Lembeck. Es werden in den kommenden Jahren wichtige und weitreichende Entscheidungen getroffen, die dann gemeinsam umzusetzen sein werden. Ebenso gilt es den Blick schon auf das Jahr 2025 zu richten, in dem der Löschzug auf sein hundertjähriges Bestehen verweisen kann.
In seinem Personalbericht konnte der stellvertretende Löschzugführer Dirk Merschformann auf einen Personalstand von 46 aktiven Kameradinnen und Kameraden per 31.12.2018 hinweisen. Die Jugendfeuerwehr wird durch zehn Jungen und Mädchen aus Holtwick unterstützt und die Ehrenabteilung führt aktuell 24 Mitglieder. Die Einsatz- und Übungsbereitschaft ist in 2018 erneut angestiegen. Bei der Durchführung des Leistungsnachweises lag die Beteiligung sogar bei 100 %.
In seinen Grußworten dankte daher Wehrführer Herbert Wolter ausdrücklich für die Leistungsbereitschaft des Löschzuges. Auch Wolter verwies auf den Brandschutzbedarfsplan und die damit verbundenen Entscheidungen, die das Geschehen in der Feuerwehr in den kommenden Jahren prägen werden. Im Anschluss konnte Herbert Wolter wieder einige Beförderungen nach erfolgreich abgeschlossenen Lehrgängen aussprechen.
Im Anschluss erfolgten die Vorstandswahlen, die im dreijährigen Rhythmus stattfinden. Der Vorsitzende Markus Brinkgerd wurde ebenso, wie sein Stellvertretender Andreas Gottheil, Schriftführer Christoph Vogt und Kassierer Frank Thentie im Amt bestätigt. Zu Beisitzern wurden Roland Thies, Hannes Südfeld, Tobias Thies und Stephan Hovestadt gewählt.

Beförderungen

Zum Feuerwehrmann:

Gerrit Hüwe

Zum Oberfeuerwehrmann:
Tobias Feldhaus
Christoph Honrath
Sebastian Honrath
Stephan Hovestadt
Hannes Südfeld



v. l. stellv. Wehrführer Berthold Becker, Wehrführer Herbert Wolter, Sebastian Honrath, stellv. Löschzugführer Dirk Merschformann, Christoph Honrath, Stephan Hovestadt, Hannes Südfeld, Marcel Vogt, Tobias Feldhaus, Gerrit Hüwe, Andreas Gottheil, Norbert Roß, Ingo Terhörst, Löschzugführer Christoph Lembeck

Vorstand


v. l. Christoph Vogt, Roland Thies, Heiner Gehring (ausgeschieden), Markus Brinkgerd, Stephan Hovestadt, Andreas Gottheil, Frank Thentie, Tobias Thies, Löschzugführer Christoph Lembeck, stellv. Löschzugführer Dirk Merschformann

 

 

 

28.01.

Lieferwagen prallt gegen Baum

Holtwick. Schwer verletzt worden sind ein 51-jähriger Legdener und ein 44-jähriger Coesfelder am Montagnachmittag gegen 16 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Legdener Straße (Bundesstraße 474) in Holtwick. Von Manuela Reher

Der Fahrer aus Legden und der Beifahrer aus Coesfeld waren in einem weißen Lieferwagen eines Unternehmens auf dem Weg von Holtwick nach Legden.
Etwa hundert Meter hinter dem Ortsschild in Richtung Legden kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum in der Böschung am Straßenrand.

Wie Manfred Rode von der Polizei Coesfeld mitteilte, ist die Ursache für den Unfall bisher noch unbekannt. Während der Fahrer ohne Probleme aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte, musste die Feuerwehr den Beifahrer mittels Rettungsspreizer und -zylinder aus dem Auto befreien.

Bei dem Unfall waren die Löschzüge Holtwick und Osterwick der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl im Einsatz. „Die Alarmierung erhielten wir um 16.17 Uhr“, teilte Einsatzleiter Dirk Merschformann vom Löschzug Holtwick mit. 25 Feuerwehrleute aus Holtwick waren mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Löschzug Osterwick, der mit drei Fahrzeugen und Besatzung angerückt war, konnte die Unfallstelle bald wieder verlassen, nachdem klar war, dass es sich um einen Unfall mit nur einem Fahrzeug gehandelt hat. Der Lieferwagen war durch die Unfallschäden nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Erst danach konnte die Feuerwehr prüfen, ob noch Ölspuren zu beseitigen waren. Wegen des Unfalls war die Bundesstraße ab der Einmündung zur Handwerkerstraße für etwa drei Stunden gesperrt.

(Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld)

 

 

09.01.

Linienbus prallt gegen Baum

Rosendahl. Auf schneeglatter Fahrbahn kam es am Mittwochmorgen auf der Darfelder Straße in Osterwick zu einem schweren Unfall: Ein Auto stieß mit einem Bus zusammen, der Linienbus wiederum prallte gegen einen Baum. Die beiden Fahrer wurden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt, die sechs Fahrgäste konnten den Bus leicht verletzt verlassen. Von Frank Wittenberg

Nach Angaben der Polizei hat ein 26-jähriger Autofahrer aus Rosendahl gegen 5.40 Uhr in Fahrtrichtung Darfeld einen Lkw überholt. Nach Beendigung des Überholmanövers ist er in Höhe des Ludgerusweges kurz hinter dem Sportplatz auf schneeglatter Straße ins Schleudern geraten und seitlich mit dem Heck in den Bus geprallt. Von dort schleuderte das Auto auf einen Acker. Der Bus fuhr frontal gegen einen Straßenbaum.

Nach der Alarmierung rückten die Löschzüge Osterwick und Darfeld der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl mit 35 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. „Die Kameraden aus Darfeld haben sich um den Autofahrer gekümmert, die Osterwicker um den Bus“, berichtete der stellvertretende Wehrführer Berthold Becker, der die Einsatzleitung übernommen hatte. Während die sechs Fahrgäste aus dem Bus geleitet werden konnten, gestaltete sich die Rettung des Busfahrers als schwierig. „Der Bereich ist mit einer Art Kabine extra abgeschirmt“, erläuterte Becker – mit der Rettungsschere näherten sich die Wehrmänner dem Verletzten, wobei der Aufprall auf den Baum zusätzliche Probleme bereitete. Auch zur Rettung des Autofahrers musste eine Schere eingesetzt werden. Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge kümmerten sich die Osterwicker Kameraden noch um die Aufräumarbeiten. Die Straße musste zwischen der Einmündung L 555 und dem Kreisverkehr Straße von Entrammes während der gesamten Zeit voll gesperrt werden, wurde dann aber am späten Vormittag wieder freigegeben.

(Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld)

 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 
 
 
| Impressum |
 

Web-Design :: www.3WERK.com