| Artikel aus 2004 | Artikel aus 2005 | Artikel aus 2006 | Artikel aus 2007 | Artikel aus 2008 | Artikel aus 2009
| Artikel aus 2010 | Artikel aus 2011 | Artikel aus 2012 | Artikel aus 2013 | Artikel aus 2014 | Artikel aus 2015
|
Artikel aus 2016 | Artikel aus 2017 | Artikel aus 2018 |

Presseartikel rund um die Feuerwehr und Rosendahl!

Artikel aus 2019

 

08.03.

Christoph Lembeck bleibt Löschzugführer

Christoph Lembeck soll für sechs weitere Jahre den Löschzug Holtwick als Löschzugführer vorstehen. Dies ist das Ergebnis einer Anhörung, die Wehrführer Herbert Wolter im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung des Löschzuges durchführte. Mit einem deutlichen Votum stimmten die Mitglieder des Löschzuges einer dritten Amtszeit zu.
Auf ein ereignisreiches Jahr des Löschzuges blickte Löschzugführer Christoph Lembeck zurück. Nicht nur die 26 Einsätze in 2018, sondern allen voran, der durch den Löschzug durchgeführte Leistungsnachweis der Feuerwehren des Kreises Coesfeld am 05. Mai beschäftige die Mitglieder. Daher dankte Christoph Lembeck allen Aktiven, den Mitgliedern der Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr sowie den Partnerinnen für den hervorragenden Einsatz.
Durch die Beschlussfassung des Gemeindesrates zum Brandschutzbedarfsplan bleibt der Feuerwehr Rosendahl und somit auch dem Löschzug Holtwick aber keine Zeit durchzuatmen, so Christoph Lembeck. Es werden in den kommenden Jahren wichtige und weitreichende Entscheidungen getroffen, die dann gemeinsam umzusetzen sein werden. Ebenso gilt es den Blick schon auf das Jahr 2025 zu richten, in dem der Löschzug auf sein hundertjähriges Bestehen verweisen kann.
In seinem Personalbericht konnte der stellvertretende Löschzugführer Dirk Merschformann auf einen Personalstand von 46 aktiven Kameradinnen und Kameraden per 31.12.2018 hinweisen. Die Jugendfeuerwehr wird durch zehn Jungen und Mädchen aus Holtwick unterstützt und die Ehrenabteilung führt aktuell 24 Mitglieder. Die Einsatz- und Übungsbereitschaft ist in 2018 erneut angestiegen. Bei der Durchführung des Leistungsnachweises lag die Beteiligung sogar bei 100 %.
In seinen Grußworten dankte daher Wehrführer Herbert Wolter ausdrücklich für die Leistungsbereitschaft des Löschzuges. Auch Wolter verwies auf den Brandschutzbedarfsplan und die damit verbundenen Entscheidungen, die das Geschehen in der Feuerwehr in den kommenden Jahren prägen werden. Im Anschluss konnte Herbert Wolter wieder einige Beförderungen nach erfolgreich abgeschlossenen Lehrgängen aussprechen.
Im Anschluss erfolgten die Vorstandswahlen, die im dreijährigen Rhythmus stattfinden. Der Vorsitzende Markus Brinkgerd wurde ebenso, wie sein Stellvertretender Andreas Gottheil, Schriftführer Christoph Vogt und Kassierer Frank Thentie im Amt bestätigt. Zu Beisitzern wurden Roland Thies, Hannes Südfeld, Tobias Thies und Stephan Hovestadt gewählt.

Beförderungen

Zum Feuerwehrmann:

Gerrit Hüwe

Zum Oberfeuerwehrmann:
Tobias Feldhaus
Christoph Honrath
Sebastian Honrath
Stephan Hovestadt
Hannes Südfeld



v. l. stellv. Wehrführer Berthold Becker, Wehrführer Herbert Wolter, Sebastian Honrath, stellv. Löschzugführer Dirk Merschformann, Christoph Honrath, Stephan Hovestadt, Hannes Südfeld, Marcel Vogt, Tobias Feldhaus, Gerrit Hüwe, Andreas Gottheil, Norbert Roß, Ingo Terhörst, Löschzugführer Christoph Lembeck

Vorstand


v. l. Christoph Vogt, Roland Thies, Heiner Gehring (ausgeschieden), Markus Brinkgerd, Stephan Hovestadt, Andreas Gottheil, Frank Thentie, Tobias Thies, Löschzugführer Christoph Lembeck, stellv. Löschzugführer Dirk Merschformann

 

 

 

28.01.

Lieferwagen prallt gegen Baum

Holtwick. Schwer verletzt worden sind ein 51-jähriger Legdener und ein 44-jähriger Coesfelder am Montagnachmittag gegen 16 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Legdener Straße (Bundesstraße 474) in Holtwick. Von Manuela Reher

Der Fahrer aus Legden und der Beifahrer aus Coesfeld waren in einem weißen Lieferwagen eines Unternehmens auf dem Weg von Holtwick nach Legden.
Etwa hundert Meter hinter dem Ortsschild in Richtung Legden kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum in der Böschung am Straßenrand.

Wie Manfred Rode von der Polizei Coesfeld mitteilte, ist die Ursache für den Unfall bisher noch unbekannt. Während der Fahrer ohne Probleme aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte, musste die Feuerwehr den Beifahrer mittels Rettungsspreizer und -zylinder aus dem Auto befreien.

Bei dem Unfall waren die Löschzüge Holtwick und Osterwick der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl im Einsatz. „Die Alarmierung erhielten wir um 16.17 Uhr“, teilte Einsatzleiter Dirk Merschformann vom Löschzug Holtwick mit. 25 Feuerwehrleute aus Holtwick waren mit vier Fahrzeugen vor Ort. Der Löschzug Osterwick, der mit drei Fahrzeugen und Besatzung angerückt war, konnte die Unfallstelle bald wieder verlassen, nachdem klar war, dass es sich um einen Unfall mit nur einem Fahrzeug gehandelt hat. Der Lieferwagen war durch die Unfallschäden nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Erst danach konnte die Feuerwehr prüfen, ob noch Ölspuren zu beseitigen waren. Wegen des Unfalls war die Bundesstraße ab der Einmündung zur Handwerkerstraße für etwa drei Stunden gesperrt.

(Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld)

 

 

09.01.

Linienbus prallt gegen Baum

Rosendahl. Auf schneeglatter Fahrbahn kam es am Mittwochmorgen auf der Darfelder Straße in Osterwick zu einem schweren Unfall: Ein Auto stieß mit einem Bus zusammen, der Linienbus wiederum prallte gegen einen Baum. Die beiden Fahrer wurden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt, die sechs Fahrgäste konnten den Bus leicht verletzt verlassen. Von Frank Wittenberg

Nach Angaben der Polizei hat ein 26-jähriger Autofahrer aus Rosendahl gegen 5.40 Uhr in Fahrtrichtung Darfeld einen Lkw überholt. Nach Beendigung des Überholmanövers ist er in Höhe des Ludgerusweges kurz hinter dem Sportplatz auf schneeglatter Straße ins Schleudern geraten und seitlich mit dem Heck in den Bus geprallt. Von dort schleuderte das Auto auf einen Acker. Der Bus fuhr frontal gegen einen Straßenbaum.

Nach der Alarmierung rückten die Löschzüge Osterwick und Darfeld der Freiwilligen Feuerwehr Rosendahl mit 35 Einsatzkräften zur Unfallstelle aus. „Die Kameraden aus Darfeld haben sich um den Autofahrer gekümmert, die Osterwicker um den Bus“, berichtete der stellvertretende Wehrführer Berthold Becker, der die Einsatzleitung übernommen hatte. Während die sechs Fahrgäste aus dem Bus geleitet werden konnten, gestaltete sich die Rettung des Busfahrers als schwierig. „Der Bereich ist mit einer Art Kabine extra abgeschirmt“, erläuterte Becker – mit der Rettungsschere näherten sich die Wehrmänner dem Verletzten, wobei der Aufprall auf den Baum zusätzliche Probleme bereitete. Auch zur Rettung des Autofahrers musste eine Schere eingesetzt werden. Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge kümmerten sich die Osterwicker Kameraden noch um die Aufräumarbeiten. Die Straße musste zwischen der Einmündung L 555 und dem Kreisverkehr Straße von Entrammes während der gesamten Zeit voll gesperrt werden, wurde dann aber am späten Vormittag wieder freigegeben.

(Quelle: Allgemeine Zeitung Coesfeld)

 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 
 
 
| Impressum |
 

Web-Design :: www.3WERK.com